Lieber ein Bier oder gar kein Bier?

Beim Thema "Bestell App" herrscht eine gewisse Skepsis gegenüber der Digitalisierung im Alltag. Dies ist unweigerlich ein Thema, das sowohl von den Besitzern/Managers der Betrieben als auch von einigen Gästen häufig angesprochen wird. Mit diesem Blogpost wollen wir dieses Thema vertiefen.

Veröffentlicht am 20.11.2022 von Mariana Barbosa

Der digitale Markt hat die Arbeitsbeziehungen auch in der Gastronomiebranche verändert - und die Digitalisierung der Restaurants reiht sich in diese Welle ein. Wie wir ein bisschen im Blogpost Twint diese Veränderung im Konsum gezeigt haben.

Der Prozess der Digitalisierung von Restaurants erscheint als eine Möglichkeit, den Bedürfnissen der Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Nutzen Sie die vorhandenen Technologien zu Ihrem Vorteil und gestalten Sie sie so, wie es für Ihren Betrieb am besten passt.

Digitalisierung in welchem Sinne?

Es gab eine Zeit, in der die Kasse noch nicht existierte. Doch allmählich wurde sie zu einem wesentlichen Teil der Gastronomie.

Im Laufe der Zeit wurden auch Kreditkarten und Kartenlesegeräte eingeführt. Jetzt ist die Einführung von Bestell Apps an der Reihe.

Die Technologie hat es möglich gemacht, viele Prozesse zu digitalisieren. Aber Digitalisierung muss nicht zwingend negativ konnotiert sein.

Denn die Digitalisierung ermöglicht z.B. einem Restaurant die Einführung agiler Praktiken. Sowie neue Werbeformate, Produktlieferung, digitale Speisekarten und Auswahl von Gerichten nach Gästepräferenz, neben anderen Modellen, die das Gästeerlebnis berücksichtigen.

Wie kann ich meinen Betrieb digitalisieren?

Gemäss einer Studie der HWZ vom Mai 2021 ist das Handy bereits der beliebteste Kaufkanal. Dies ist ein Hinweis darauf, dass die Investition in zusätzliche Dienste wie Bestell Apps ein Schritt ist, den man verfolgen sollte.

Auch wenn es kompliziert erscheinen mag, eine Bestell App zu erstellen oder zu gestalten, ist eigentlich simpel. Eine der positiven Seiten der Technologie ist, dass alle Änderungen an Ihrer Bestell App super schnell über ein Content Management System vorgenommen werden.

Ah, und Sie müssen nicht von heute auf morgen alle Kücheprozesse ändern oder iPads kaufen. Beginnen Sie mit etwas Einfachem, wie der Implementierung einer Bestell App.

Wie eine Bestell App zu Ihrem Betrieb beiträgt

Stellen Sie sich vor, Ihre Bar ist überfüllt. Sie haben Gäste die warten und würden gerne ein Bier bestellen, aber niemand kommt an ihren Tisch, damit sie es bestellen können. Sie haben sie schon gesehen, aber es ist gerade viel los. Mit einer Bestell App hätten Sie dieses Problem sicher nicht.

Daher die Frage:

  1. Besser, den Gast seine Bestellung über die Bestell App aufgeben zu lassen?
  2. Oder doch kein Bier verkaufen und ohne Bestell App weitermachen?

Schnell bedient zu werden und Zeitersparnis sind zwei der wichtigsten Aspekte für die Gäste. Das Ergebnis eines guten Einsatzes einer Bestell App zeigt sich in der Praxis in Restaurants, als Hilfe für das Personal und in Situationen, in denen die Zeit ein entscheidender Faktor für den Service ist.

Andere Aspekte

Wenn wir uns die Vorteile des Einsatzes von Bestell Apps in Restaurants ansehen, stellen wir fest, dass ein agiler Service einer davon ist.

Der Einsatz automatisierter Abläufe ist also nicht gleichbedeutend mit Kälte im Gästekontakt, sondern mit Qualität, von der verwendeten Mitteilung bis zu der Anpassungsfähigkeit des Betriebs.

Die Digitalisierung von Restaurants zeigt auch, dass durch eine Bestell App und ihre Effizienz, die Zahl der falschen Bestellungen (und damit auch die Kosten) sinkt.

Je zufriedener Ihr Gast ist, desto mehr Empfehlungen und positive Bewertungen wird er über Ihr Restaurant hinterlassen - online und offline. Daher ist die Beziehung zu den Gästen ein grundlegender Pfeiler, um eine praktische und angenehme Erfahrung zu gewährleisten.

Deshalb lade ich Sie ein, unsere Bestell App Gaston kennenzulernen. Klicken Sie auf die Buttons unten und entdecken Sie das Beste der Digitalisierung für Ihr Restaurant!